Wie funktionieren Drum Trigger
Foto: skeeze / Pixabay

Was bedeutet triggern, was macht ein Drum-Trigger und wie funktioniert er? Für viele Produzenten gehören Trigger zum Studioallltag. Ob es sich um Hobby-Produzenten handelt, die das Akustik-Drumset nicht mit Mikros aufnehmen können oder wollen oder um professionelle Produzenten, die Drum-Trigger als Stilmittel benutzen. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Drums and Beyond erklärt dir, wie Drum-Trigger funktionieren und wofür man sie benutzen kann.

Zunächst einmal möchten wir dir erklären, was „triggern“ bedeutet. Ein Drum-Trigger (von engl. „to trigger“ – zu dt. „auslösen“) besteht zuerst einmal aus einem Wandler, einem elektronischen Bauteil, das mechanische Impulse in elektronische Signale umwandelt. Das funktioniert beim Drum-Trigger miteinem Piezo-Element, welches den mechanischen Impuls des Schlages in ein elektronisches Signal verwandelt. Das wird dann wiederum von einem Trigger- oder Audio-Interface aufgenommen, verarbeitet und an den jeweiligen Klangerzeuger weitergeleitet.

Die Klangerzeuger können ein Edrum-Modul, ein Drum-VST-Plugin auf dem Computer oder andere Audio-Plugins innerhalb einer DAW sein. Das elektronische Signal, das entweder als Klinken- oder XLR-Signal aus dem Trigger kommt, ist erst einmal ein reines Audiosignal. Die Weiterverarbeitung des Trigger-Ausiosignals entscheidet sich nur durch die genutzten Interfaces.

Verschiedene Anwendungsgebiete für Drum-Trigger

Wird der Drum-Trigger beispielsweise an ein Edrum-Modul angeschlossen, wird das Audiosignal vom Edrum-Modul in ein Midi-Signal umgewandelt und löst so im Modul gespeicherte Drum-Sounds aus. So ein Edrum-Modul hat meist etwa 8 Audio-Eingänge für Trigger-Signale, jeder Eingang wird einem entsprechenden Midi-Kanal zugeordnet und jeder Midi-Kanal löst wiederum andere Sounds aus. So funktioniert ein handelsübliches Edrum-Set.

Wird der Drum-Trigger an ein Trigger-Modul angeschlossen, ist der Ablauf und die Weiterverarbeitung des Signals prinzipiell gleich. Das in Midi umgewandelte Trigger-Signal wird dann allerdings nicht an ein Edrum weitergeleitet, sondern an das Gerät, das am Trigger-Interface angeschlossen ist. Zumeist ist das ein PC, auf dem eine DAW (Digital-Audio-Workstation) wie Cubase, Logic oder Ableton läuft. In dieser DAW wird ein VST-Plugin wie beispielsweise EZdrummer oder Addictive Drums mit den Trigger-Signalen versorgt. So kann das verwendete VST-Plugin in Echtzeit und „analog“ gespielt werden.

Diese Methode wird zumeist für Akustik-Drumsets benutzt, die zusätzlich zu den akustischen Klängen mit elektronischen Drumsounds „angefettet“ werden sollen oder mithilfe von zuvor montierten Trigger-Fellen ganz auf elektronische Sounds zurückzugreifen. Auch ist es gebräuchlich, den Ausgang des Triggermoduls an ein Samplepad anzuschließen, um externe Sound ansteuern zu können.

Low-Budget Aufnahmen aufwerten

Ein anderes Anwendungsgebiet ist das virtuelle „triggern“ ,auch „Drum Replacement“ genannt, innerhalb einer DAW. Hier werden akustische Signale, die auf herkömmlichen Wege mit Drum-Mikrofonen aufgenommen wurden, in „Trigger Events“ umgewandelt. Dabei wandelt der Computer die akustischen Signale in Midi-Events (Midi-Noten) um, welche dann wiederum in einer Midi-Spur in der DAW das jeweilig gewünschte VST-Plugin (EZdrummer etc.) ansteuern.

Weit verbreitet ist diese Methode, um schlecht aufgenommene Bass-Drum-Spuren aufzuwerten. Sind die aufgenommenen Spuren einmal in Midi-Events umgewandelt und steuern den gewünschten Drumsound an, können die nun vorhandenen Trigger-Signale auch wie gewünscht verschoben oder quantisiert werden. Wackelige Bass-Drum-Spuren oder Snare-Rolls die bei der Aufnahme  nicht ganz getroffen wurden, können so an die gewünschte Stelle verschoben werden.

RTFM – Read the fucking manual

Das Umwandeln von bereits aufgenommenen akustischen Signalen in verwertbare Midi-Events funktioniert bei allen DAW´s auf unterschiedliche Weise. Hier lohnt es sich das Manual durchzulesen, denn dabei können Low-Budget-Aufnahmen noch spürbar verbessert werden und klingen nach dem Prozess hochwertiger.

DAB/hmo

Hinterlass eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here