Eine neue Tool EP? Drummer Danny Carey hält das schon bald für möglich.
Eine neue Tool EP? Drummer Danny Carey hält das schon bald für möglich.

Auch an lebenden Legenden wie Tool geht der Corona-Lockdown nicht spurlos vorbei. Auch ihre Tour wurde gecancelled und die Tourpläne liegen vorerst auf Eis. Der Tool Drummer Danny Carey möchte die Zeit des Lockdowns aber für mehr Kreativität nutzen, wie er kürzlich erklärte.

Das man die Zeit während des Lockdowns nutzen könnte, um in den Kreativmodus zu wechseln und neue Songs zu schreiben, verriet der Tool Drummer in einem Schlagzeug-Bass-Webtutorial. Darin erklärte er, dass er sich mit Bassist Justin Chancellor und Gitarrist Adam Jones zusammensetzen will, um die Zeit für neues tool-Material zu nutzen. „Vielleicht schreiben wir eine neue EP. Darauf hoffe ich“, so Carey.

Wie ernst man das Wunschdenken Careys nehmen darf, darf jeder für sich selbst entscheiden. Immerhin war es vornehmlich Danny Carey selbst, der locker 5 Jahre vor dem Erscheinen des aktuellen Tool-Albums „Fear Inoculum“ ein release angekündigt hatte. Nach „10.000 Days“ sollte es aber trotz der verfrühten Ankündigungen Careys insgesamt 13 Jahre dauern, bis Tool ein neues Album auch tatsächlich veröffentlichten.

Allerdings sprach Carey auch kurze Zeit nach dem Erscheinen des aktuellen Albums „Fear Inoculum“ schon von einem weiteren Album. Laut des Drummers hat die Band noch tonnenweise Rohmaterial von den letzten Aufnahmen herumliegen, das locker noch ein weiteres Album drin wäre. Carey sprach davon, am liebsten direkt nach der Tour sich die Sachen aus dem Archiv zu nehmen und sich direkt an ein Nachfolgealbum setzen zu wollen.

Nun also ist die Tour abgesagt oder zumindest auf unbestimmte Zeit verschoben. Dann mal los, ab in den Keller Herr Carey. Wehe das dauert wieder 13 Jahre!

DAB/hmo

Foto & Quelle: dannycarey.com

Hinterlass eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here